Du fühlst dich leer, bist nur noch erschöpft, ständig müde und fragst dich, ob du vielleicht einen Burnout hast?

Wir alle haben Phasen im Leben, in denen es uns nicht so gut geht. Wir fühlen uns gestresst und ausgelaugt. Kennst du dieses Gefühl, wenn einfach nichts mehr geht? Wenn alles viel zu viel wird und du nicht mehr weißt, wie du alles unter einen Hut bringen sollst: Arbeit, Schule oder Studium, Beziehung, Familie, Kinder, Freunde, Sport, Hobbies, Pflege eines Angehörigen, ehrenamtliche Tätigkeiten … puh, das ist aber auch wirklich ganz schön viel. Doch ist das gleich ein Burnout?

Meistens hilft bei diesen Phasen der Überforderung eine kurze Auszeit, wie ein verlängertes Wochenende oder ein Urlaub, um wieder in die eigene Kraft zu kommen.

Du kannst jedoch auch hier so gut wie gar nicht mehr abschalten bzw. entspannen und bist nur noch in deinem „Gedankenkarussell“ unterwegs? Du hast ständig To-Do-Listen in deinem Kopf, die abgearbeitet werden müssen? Du machst dir permanent Sorgen um deine Zukunft?

Du fühlst dich:

  • antriebslos
  • erschöpft
  • müde
  • handlungsunfähig
  • zerrissen
  • angespannt
  • entscheidungsunfähig
  • gestresst
  • gereizt
  • leer
  • ziellos
  • zeitweise euphorisch

Du kannst deinen Alltag kaum noch meistern und hast seit längerem körperliche Beschwerden, wie:

  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Magenschmerzen
  • Schwindel
  • Panikattacken
  • Schlafprobleme
  • Hautprobleme
  • Bluthochdruck
  • Tinnitus

Wenn du bereits einige der oben genannten körperlichen Symptome hast und diese seit mehreren Wochen bzw. Monaten bis jetzt „erfolgreich“ ignoriert hast, gehe bitte schnellstmöglich zum Arzt und lass dich gründlich untersuchen. Das ist wichtig, damit die Ursachen für deine Beschwerden festgestellt werden.

Was ist ein Burnout?

Falls der Arzt anschließend bei dir „Burnout“ diagnostiziert, solltest du folgendes wissen:

Laut des ICD 10 (dem Diagnose­klassifikationssystem der Medizin, das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegeben wird) ist Burnout keine Krankheit. Hier wird Burnout in der Anlage mit der Ziffer Z73 „Probleme mit Bezug auf Schwierigkeiten bei der Lebensbewältigung“ kodiert.

Laut der Klassifizierung ist Burnout demnach keine Krankheit. Dem stimme ich persönlich zu. Zumal ich aus eigener Erfahrung weiß (als Burnout-Erfahrene sowie als Burnout-Coach), dass Menschen sich häufig mit „Krankheits-Diagnosen“ identifizieren und sich dadurch noch handlungsunfähiger fühlen bzw. sich selbst handlungsunfähig denken.

Insofern ist Burnout für mich keine Krankheit, sondern ein Symptom für eine körperliche, psychische und / oder seelische Erschöpfung, die jedoch eine genauso gründliche Behandlung bedarf – und zwar auf folgenden Ebenen: Der körperlichen und psychischen bzw. seelischen (also ganzheitlichen) Ebene, damit sich aus den oben genannten Beschwerden keine Krankheit entwickelt.

Egal wo du gerade stehst: Vor einem Burnout, mittendrin oder in der Regenerationsphase. Hole dir auf alle Fälle Unterstützung und besorge dir den 7-Schritte-Fahrplan „Raus aus dem Burnout“. Mit dem Fahrplan bekommst du bereits wertvolle Impulse, die für deinen Weg (Burnoutprävention / Stabilisierung) wichtig sind: 7-Schritte-Fahrplan

Wenn du mehr zum Thema Burnout wissen möchtest: Ich habe mich vor Kurzem mit Rebecca Stadler (Diplom-Psychologin und Gestalttherapeutin) unterhalten: Wer fällt in einen Burnout und was braucht ein Klient in einem akuten Zustand? Wie kann zum Beispiel ein Coaching sowie die Gestalttherapie einen Klienten unterstützen? Wie kann Entspannung helfen?

Falls du Antworten auf die Fragen möchtest, schaue dir hier das komplette Interview an: Experteninterview

Falls du Fragen an mich hast, kannst du mich gerne kontaktieren. Ausführliche Infos zu mir findest du hier: Über mich

Du möchtest mit mir Kontakt aufnehmen?

Hier findest du meine Kontaktdaten. Nimm gerne Kontakt zu mir auf, wenn du von mir begleitet werden möchtest. Teile mir deine Anfragen, Ideen sowie Kooperationsmöglichkeiten mit.

Jetzt Kontakt aufnehmen


Hinterlasse eine Nachricht

Jetzt zum Inspirationsletter anmelden: